Die Maine Coon

Wissenwertes über die Herkunft

Die Maine Coon stammt aus dem US-Bundesstaat Maine im Nordosten Amerikas. Woher sie ihren Beinamen „Coon” hat, ist bis heute nicht geklärt. Dass sie eine Mischung aus Katze und Waschbär (eng. racoon) ist, wie manche glauben mögen, kann nicht sein, da dies biologisch nicht möglich ist. Über die Herkunft existieren viele Legenden, zum Beispiel die von einem eng. Handelskapitän Namens Coon, der Katzen über alles liebte. Wo immer er an Land ging, folgten ihm seine Langhaarkatzen, die sich mit einheimischen Katzen verpaarten. Die daraus entstandenen langhaarigen Kitten nannten die Einwohner von Maine schmunzelnd „Coon Katzen“. Die wahrscheinlichste, wenn auch nicht die romantischste Erklärung ihrer Entstehung ist die der natürlichen Selektion. Im rauhen Klima von Maine haben eben nur sehr robuste Tiere eine Überlebenschance.
Einführung Kitten Kitten sollten bis zum Alter von etwa einem Jahr so viel zu fressen bekommen, wie sie mögen. Da sie sich im Wachstum befinden, benötigen sie die erhöhte Energie- und Nährstoffaufnahme, um zu körperlich gesunden Katzen heranzuwachsen. Ein Übergewicht in dieser Zeit ist kaum möglich! Ausgewachsene Katzen sollten 2-3 Mahlzeiten pro Tag erhalten, Kitten bis zu 5 Mahlzeiten. Am besten ist es das Futter nicht zu jeder Zeit zur verfügung zustellen, geben Sie Fressmahlzeiten vor. Dies kann dazu führen, dass die Katze ihr Sättigungsgefühl verliert. Jedoch ist auch eine erhöhte Trinkaufnahme der Katzen nicht immer einfach zu deuten. Dies kann eventuell auf Nierenerkrankungen schliessen.
©  2015
Wir Füttern
Nassfutter von Mac´s und Animonda
Trockenfutter nur als Leckerli
1-2 Pro Tag Frischfleisch, nach Prey.

Die Maine Coon

Wissenwertes über die

Herkunft

Die Maine Coon stammt aus dem US-Bundesstaat Maine im Nordosten Amerikas. Woher sie ihren Beinamen „Coon” hat, ist bis heute nicht geklärt. Dass sie eine Mischung aus Katze und Waschbär (eng. racoon) ist, wie manche glauben mögen, kann nicht sein, da dies biologisch nicht möglich ist. Über die Herkunft existieren viele Legenden, zum Beispiel die von einem eng. Handelskapitän Namens Coon, der Katzen über alles liebte. Wo immer er an Land ging, folgten ihm seine Langhaarkatzen, die sich mit einheimischen Katzen verpaarten. Die daraus entstandenen langhaarigen Kitten nannten die Einwohner von Maine schmunzelnd „Coon Katzen“. Die wahrscheinlichste, wenn auch nicht die romantischste Erklärung ihrer Entstehung ist die der natürlichen Selektion. Im rauhen Klima von Maine haben eben nur sehr robuste Tiere eine Überlebenschance.
Einführung Kitten Kitten sollten bis zum Alter von etwa einem Jahr so viel zu fressen bekommen, wie sie mögen. Da sie sich im Wachstum befinden, benötigen sie die erhöhte Energie- und Nährstoffaufnahme, um zu körperlich gesunden Katzen heranzuwachsen. Ein Übergewicht in dieser Zeit ist kaum möglich! Ausgewachsene Katzen sollten 2-3 Mahlzeiten pro Tag erhalten, Kitten bis zu 5 Mahlzeiten. Am besten ist es das Futter nicht zu jeder Zeit zur verfügung zustellen, geben Sie Fressmahlzeiten vor. Dies kann dazu führen, dass die Katze ihr Sättigungsgefühl verliert. Jedoch ist auch eine erhöhte Trinkaufnahme der Katzen nicht immer einfach zu deuten. Dies kann eventuell auf Nierenerkrankungen schliessen.
©  2015
      Wir Füttern
Nassfutter von Mac´s und Animonda
Trockenfutter nur als Leckerli
       1-2 Mahlzeiten pro Tag        Frischfleisch, nach Prey.